SVP Baselland
svp ch logo h100
Parteileitung


Sonntag 28. September 2014

 

Medienmitteilung 
 

Die SVP Parteileitung begrüsst den Entscheid zur Ablehnung des Gegenvorschlages zur Fusionsinitiative und setzt sich für eine wirksame und konstruktive Weiterentwicklung des Kantons Baselland als eigenständiger Vollkanton ein. Sie unterstützt die gelebte Partnerschaft in den Kantonen der
Nordwestschweiz.

 

Die Parteileitung der SVP Baselland begrüsst die Ablehnung des Gegenvorschlages der Fusionsinitiative durch die Baselbieter Bevölkerung und nimmt mit Genugtuung vom erfreulich hohen "Nein-"Anteil der Stimmen aus der Stadt Kenntnis. Sie ist überzeugt, dass damit wertvolle und konstruktive Kräfte für die Weiterentwicklung des selbständigen Kantons Basel-Landschaft eingesetzt werden können. Es gilt jetzt, den Kanton eigenständig mit Augenmass zu einem vollwertigen Kanton auszubauen, der seine Grundaufgaben in den Bereichen Sicherheit,
Gesundheit, Bildung, Verkehr, Infrastruktur und Sozialwesen finanziell eigenständig und unabhängig wahrnehmen kann. Dazu sind alle konstruktiven Kräfte in diesem Kanton aufgerufen.

Wir sind überzeugt, dass die Bürger dieses Kantons weiterhin und problemlos mit den verschiedenen Grenzen leben werden und können, seien es Landes-, Kantons-, Stadt- oder Gemeindegrenzen. Partnerschaften sind dort anzustreben, wo sie allen einen Zugewinn ermöglichen und ein fairer Ausgleich von Lasten und Erbringung von Staatsleistungen möglich ist.

Auskunft:
Oskar Kämpfer, Parteipräsident                          079 644 41 97



zurück zur Übersicht